Wanderung

Unsere Gespräche wurden ruhiger
Wir haben unsere Fragen beantwortet
in der langsamen Welt um uns herum

die Dörfer und Ackerland weit unten
die Vögel verschwinden fast im Himmel

wir setzten uns und betrachten die schöne
Gleichgültigkeit der Welt
bei der Redundanz unserer Fragen.

Rutger Kopland

Die Natur als Unterkunft

Strotzbüscher Mühle

Versteckt im Siebenbachtal, mitten in einem überwältigend schönen Naturschutzgebiet, liegt die Strotzbüscher Mühle (Wassermühle). Hunderte von Jahren zogen Packtiere die beladenen Wagen die steile Strasse nach unten und wieder nach oben.

In den 50iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts kam das Mühlrad zum Stillstand. Die „Mühle“ veränderte ihre Bestimmung und wurde zur Herberge. Dort konnte man essen, trinken und übernachten. Zelten am Ufer der Ueß war auch kein Problem.

Jetzt, etwa 70 Jahre später, hat sich in dieser Hinsicht nicht viel verändert. Der Herberge — eine Zeit lang nicht genutzt — wurde nun wieder neues Leben eingehaucht. Heute bieten die historischen Mühlengebäude Unterkünfte für Gruppen, Familien und Einzelpersonen. Am Ufer des Üßbach befindet sich jetzt ein Naturcampingplatz.

Das Programm

Tag 1 (Donnerstag 04.01.2018):
Anreise zur Strotzbüscher Mühle. Unterbringung direkt in historischen Mühlengebäuden nach dem Motto: Die Natur als Unterkunft.

Abendessen: Suppe mit Brot

Tag 2 (Freitag 05.01.2018):
Frühstück und die Möglichkeit ein Lunchpaket zu packen.
Rundwanderung über den Mühlenweg entlang des romantischen Üßbach zum Römergrab und dem Mückelner Klosterweiher. Durch die Strohner Schweiz geht es zum kleinsten wassergefüllten Maar, dem Trautzberger Maar. Entlang des Immerather Maar wandern wir zurück zur Strotzbüscher Mühle. Kleiner Imbiss nach der Rückkehr

Abendliches Drei-Gang-Menü mit Wildgericht und interessante Gespräche am Kaminfeuer, der Schauspieler Hansi Kraus liest aus den ‚Lausbubengeschichten‘ von Ludwig Thoma.

Tag 3 (Samstag 06.01.2018):
Frühstück
Rundwanderung entlang des Siebenbachtal zum Skywalk Achterhöhe (Panoramablick über das Siebenbachtal)
12.30 Lunch in Strotzbüscher Mühle.
Das Abendessen (Forellen) angeln im Mühlengraben oder im Üßbach.
Führung durch die Mühle (Turbine an der Antriebswelle des ehemaligen Mühlrades, Holzvergaser, Pflanzenkläranlage)
Abendliches Drei-Gang-Menü mit den fangfrischen geräucherten Forellen

Interessante Gespräche am Kaminfeuer.

Ein Thema könnte sein

Der Wald ist in der Regel ein öffentlicher Raum, in dem sich Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Ansprüchen bewegen. Wie bringt man diese unterschiedlichen Interessen zusammen?

Tag 4 (Sonntag 07.01.2018):
Gemeinsamer Brunch in/an der Strotzbüscher Mühle und Verabschiedung

 

Kosten pro Person 165 EUR — Paare zahlen 300 EUR.

 

 

Zum Buchungsformular

 

 

Door de site te te blijven gebruiken, gaat u akkoord met het gebruik van cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. meer informatie

De cookie-instellingen op deze website zijn ingesteld op 'toestaan cookies "om u de beste surfervaring mogelijk. Als u doorgaat met deze website te gebruiken zonder het wijzigen van uw cookie-instellingen of u klikt op "Accepteren" hieronder dan bent u akkoord met deze instellingen.

Sluiten