Das Wildwochenende

Ein Wildwochenende ist ein Treffen mit der „realen Naturarbeit“. Denn wie sägst du einen hohen Baum ab und lässt ihn in die richtige Richtung fallen ? Wie schwartest du ein Wildschwein ab ? Und wie brennst du einen guten Obstschnaps ? Wie sind die Tricks dieser Vorgänge ? Ein Wildwochenende ist ein Tipp diesen Schleier etwas zu lüften.

Es kann ein Programm erstellt werden, auch außerhalb der Wochenenden:-). Wir machen gerne einen Vorschlag. Lass uns wissen, wenn dich  das Wildwochenende interessiert. Sende uns eine Mail!

Das Wildwochenende verwundert

Eine gut geschärfte Kettensäge… Der Jäger erzählt über sein Jagdgebiet. Wie kommt der Wurstteig in ein Stück Darm ? Jedes Feuer hat seinen eigenen Zweck und das Brennholz kann nicht trocken genug sein. Wie erzeugt man Strom mit einer alten Wassermühle und wie funktioniert eine Pflanzenkläranlage ? Die Wunder dieser Dinge möchten wir mit euch teilen. Es soll ein besonderes Erlebnis sein.

Das Wildwochenende kann für Gruppen bis zu 17 Personen gebucht werden

Das Wildwochenende kostet bei 17 Teilnehmern  € 295,- pro Person. Übernachtet wird in der Herberge. Dort wartet auf jeden ein gemachtes Bett. Campen ist auch möglich. Dann wird eine  Außenküche aufgebaut und jeder übernachtet in seinem eigenen Zelt. Das Wildwochenende kostet in dem Fall mit 17 Teilnehmern € 200,- pro Person.

Eine Programm kann erstellt  werden. Wir machen gerne Vorschläge. Sag uns Bescheid, wenn dich das Wildwochenende interessiert. Sende ein Mail!

Kontakt

Das Wildwochenende bedeutet zusammen arbeiten!

Das Feuer muss gemeistert werden, damit das Wildschwein auf den Spieß kann. Die Bäume fallen mit lautem Dröhnen zu Boden und müssen dann in Stücke gespalten und aufgestapelt werden. Die hölzernen Badezuber, gefüllt mit ingesamt sechstausend Litern Wasser, bitten darum geheizt zu werden. Also muss noch mehr Feuer am Brennen gehalten werden. Denn müde Muskeln sehnen sich nach harter Arbeit nach einem warmen Bad.

Das Wildwochenende macht hungrig

Ein Wildwochenende existiert nicht ohne Essen und Trinken. Das Wildschwein oder das Reh wird in unmittelbarer Nähe frisch geschossen. Es ist so frisch, dass es noch von dem gleichen Salat gegessen haben könnte, der zum Fleisch gereicht wird. Es gibt Mahlzeiten, die zu der Tagesarbeit passen. An einem langen Tisch sitzen alle zusammen, mit einem lodernden Feuer und einem Pott Bier oder dem passenden Wein. Damit lassen wir es gemütlich ausklingen.